Mentaltraining was heisst das überhaupt?

Laut wikipedia:

Als Mentales Training oder Mentaltraining wird eine Vielfalt von psychologischen Methoden bezeichnet, welche das Ziel verfolgen, die soziale Kompetenz und die emotionale Kompetenz, die kognitiven Fähigkeiten, die Belastbarkeit, das Selbstbewusstsein, die mentale Stärke oder das Wohlbefinden zu fördern oder zu steigern. Mentaltrainings bedienen sich hierbei des Trainingsprinzips: Durch gezielte, mit Emotionen verbundene und wiederholte Reize auf mentaler Ebene (z. B. die Arbeit mit Wahrnehmungs- und Bewusstseinszuständen) wird das Erreichen von Trainings-Effekten sowie eine verbesserte Selbstwirksamkeit auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene angestrebt.

  Mentaltraining ist der Schlüssel zum Kopf

Auf die Frage „Was ist Mentaltraining“ gibt es keine kurze Antwort, und würdest Du 50 Menschen fragen, würdest du etliche unterschiedliche Antworten bekommen. Unterteilen wir den Begriff in drei Gruppen: 

 

 

 

 

 

Anna ist 7 Jahre alt, und lebt mit ihrer Mama alleine. Anna ist etwas anders als die andern, kleiner sensibler und etwas unsicher. Anna sollte zur Schule, die Mama muss zur Arbeit und ist in Eile, aber Anna will die blauen Stiefel nicht anziehen, sie sagt sie bekomme Blasen an den Füssen, die Mutter erklärt ihr sie hätte die Stiefel doch zum Schumacher gebracht um sie weiten zu lassen, Anna sagt das hätte nichts genutzt... die Mutter wird ungeduldig und sagt zu Anna das sie das alles Absichtlich mache um nicht zur Schule zu müssen, da sie ja da nur Probleme hätte, und das einmal eins immer noch nicht könne, und die Prüfung heute bestimmt wieder verhauen werde. Sie zwingt Anna die Stiefel anzuziehen und zerrt das weinende Kind hinter sich her. 

Anna hat die Prüfung nicht bestanden, und sie hat Blasen an den Füssen!

Was hat Anna gelernt? das sie ihrer Intuition, ihrem Baugefühle nicht trauen darf, und Dumm ist da sie das Einmaleins immer noch nicht kann. Annas Selbstbewusstsein wird sich unter diesen umständen, je öfter sie solche und ähnliche Ding hört nicht richtig entwickeln, Anna wir nicht Selbstbewusst glücklich und Lebensbejahend groß werden. Anna wird ein schlechtes Selbstbewusstsein angedichtet, immer wieder hört sie das es nicht reicht was sie kann, das sie mehr geben müsse, das sie dauernd Lügengeschichten erzähle usw. irgendwann ist da diese Stimme die zu ihr sagt, Du kannst es nicht, Du wirst so oder so scheitern, das schaffst Du niemals!

 

Spezielle Übungen und Trainings, die nach Mensch und Tiefe der Problematik sorgfältig ausgesucht und eingesetzt werden, wandeln Negative Glaubensätze in positive um, auch Traumatisierte Menschen haben die Möglichkeit Lebensbejahend und glücklich in die Zukunft zu gehen. 

 

  • Defizite ausbügeln

  • eigene Denkmuster verändern: negative Gedanken in positive umwandeln

  • Ziele und Wünsche durch Visualisierung in die Tat umsetzen

 Nehmen wir ein Beispiel: